Bochum Witten 2017

Durch Verletzungen stark reduziert, setzte sich der Rest unsere Ruderer das Ziel, dennoch aus Bochum / Witten mit möglichst vielen ersten Plätzen zurückzukehren. Gerade unsere Sprintstärke sollte auf der Kurzstrecke für Erfolge und Edelmetall sorgen. Ein zweiter Platz, gleich zu Beginn der Regatta, motivierte und machte Hoffnung auf Mehr. Es folgte ein Sieg im Männerdoppelzwei B. Doch dann verließ uns das Glück und es schlossen sich viele hart erkämpfte und knappe zweite Platzierungen an, bei denen die Gegner meist nur Hundertstel Vorsprung hatten. Am Ende konnten wir den Wittenern im Frauendoppelzweier dann doch noch souverän eine Medaille abringen.Zwar nicht ganz so erfolgreich wie sonst, aber mit zwei ersten und sechs zweiten Plätzen konnten wir zufrieden heimkehren.