Geschichte des RCS

Der Ruderclub am Salzgittersee e. V. 1968/98  stellt sich vor:

Am 31 Januar 1968 wurde der Verein als Ruderabteilung des SV Sportfreunde unter Ernst von Essen gegründet. Weitere Gründungsmitglieder waren Ernst Kahe, Klaus Rüdiger Vogt und Hans Prigge. Der aus 14 Ruderern bestehende Vorstand schaffte die Grundvoraussetzungen, indem ein Grundstück für das Bootshaus besorgt sowie Boote zum Rudern angeschafft wurden.

Am 12.04.1968 wurden erstmals die Boote (aus Bamberg und Offenbach trafen 3 gebrauchte Vierer in SZ ein) zu Wasser gelassen. Die Boote wurden in den Garagen des Hotels Gästehaus sowie im Bunker an der Kattowitzer Straße untergebracht.

1970 begann der Bau des Bootshauses, am 23.05.1971 wurde die Bootshalle eingeweiht.

Das Kinder- und Jugendrudern sowie die Entstehung der Schülerjugendregatten in Salzgitter begann bereits im Jahre 1971.
Im darauffolgendem Jahr am 26.05.1972 fand die erste Verbandsregatta des Schülerruderverbandes Niedersachsen in Salzgitter statt.

08.03.1975: Fertigstellen des Bootshauses und festliche Einweihung der Seeterrasse.

1976: 1. nationale DRV-Regatta in Salzgitter mit dem Albano-System (wie beim Schwimmen dienen hierbei Bojenleinen zur Seitenbegrenzung als Orientierungshilfen).

1977: Beginn der Ruderfreundschaft mit dem Dänischen Ruderclub „NykØbing Falster Roklub“.

2./3.06.1979: Durchführung der 4. internationalen Regatta des Deutschen Ruderverbandes auf dem Salzgittersee mit Mannschaften aus Großbritannien, Irland, Jugoslawien, Schweiz, Polen und der gesamten Bundesrepublik.

1985: Erster Regatta-Zielturm ist fertig gestellt.

1986: Das Regattabüro (gleichzeitig auch Vereinsheim) steht.

Juni 1986: Verbandsregatta des Schülerruderverbandes Niedersachsen.

16./17.5.1987: DRV-Regatta mit 1227 Aktiven in 652 Booten.

14./15.5.1988: 12. DRV Regatta in Salzgitter mit 900 Ruderern in 570 Booten.

2./3.6.1990: 13. Ruderregatta des DRV, verbunden mit den niedersächsischen Junioren und Juniorinnen Meisterschaften.

1991: Wir die Mannschaft des Kranich-Gymnasiums im Gig-Doppelvierer Vizemeister beim Ruderlandesentscheid des Schulwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“

Nach der Trennung von den „Sportfreunden e. V.“ seit 1998 eigenständiger Verein.

02.-04.07.2004: 36. Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen

15.-17.07.2005: 1. Großbootmeisterschaft des 92. Meisterschaftsruderns Deutschland, 7. Internation. DRV-Masters-Championat.

2007: Ausrichtung des Kinderlandesentscheides sowie der Deutschen Ruder-Hochschulmeisterschaften.

Teilnahme an Bundes- und Landesentscheiden sowie Deutscher Meisterschaften einiger Jugendlichen.

 

Besondere Aktivitäten:
Deutsch-Dänische Ruderfreundschaft mit dem Nyköbing/Falster Roklub seit 1976 mit regelmäßigen gegenseitigen Besuchen.

Wanderfahrten auf Gewässern in Europa, z. B. auf der Donau in Ungarn, Ostsee in Dänemark, in Venedig.

Auf deutschen Flüssen: Mosel, Main, Neuruppiner Seenplatte, Spree, Havel, Weser, Elbe.

Überall wird gute Kameradschaft mit den einheimischen Ruderern gepflegt!
Diverse Aktivitäten neben dem Rudern (Wanderungen, Spaßwettkämpfe, gesellige Beisammensein, Ball der Wassersportler).

Jährliches Trainingslager für die Jugendlichen bei befreundeten Rudervereinen.
Kooperationsverträge mit diversen Schulen, die so Arbeitsgemeinschaften „Rudern“ anbieten können.

Traditionelles Neujahrs-Achter-Rudern.